Wer sind wir?

Die heutige Landschaft des Südschwarzwalds einschließlich des Oberen Bregtals ist das Ergebnis einer jahrhundertelangen bäuerlichen Bewirtschaftung und Nut­zung der Wälder. Im Laufe der Zeit entstand so eine eindrucksvolle Kulturland­schaft, ein für den Südschwarzwald charakteristisches Mosaik aus offener Land­schaft und Wald. Heute ist das Gebiet eine der schönsten und meistbesuchten Erholungsregionen Deutschlands: tiefe Täler, urige Schwarzwaldhöfe, blühende Wiesen und dichte Wälder - eine einzigartige Mischung aus Natur, Kultur, Tradi­tion und Heimat. Dem wurde im Jahre 1999 Rechnung getragen mit der Grün­dung des Naturparks Südschwarzwald.

Mit der Planung und Errichtung von weiteren gigantischen Windkraftanlagen mit mehr als 200 Meter Höhe in der unmittelbaren Umgebung des Oberen Bregtals droht der einschneidendste Eingriff in diese Landschaft seit mehr als 100 Jahren, der diese Kulturlandschaft nachhaltig zerstören würde:



Der Beitrag "Wenn für Windräder Wald gerodet wird" des ZDF in Frontal 21 vom 24. Juli 2018 (verfügbar bis 24.07.2019) zeigt sehr anschaulich, was auch dem Schwarz­wald bevorsteht. Es ist lohnenswert, sich das einmal anzusehen!

Die Initiative GEGENWIND OBERES BREGTAL ist ein Zusammenschluss kritischer Bürger, der sich 2014 aufgrund der schon weit fortgeschrittenen WKA-Planungen gebildet hat; von Bürgern, die sich gegen diesen Eingriff in unserer unmittelbaren Umgebung wehren.

Die Initiative GEGENWIND OBERES BREGTAL ist aktiv im Landschaftsraum um die Städte - Stadt Furtwangen mit den Ortsteilen Neukirch, Schönenbach, Rohrbach und Linach - Stadt Vöhrenbach mit den Ortsteilen Langenbach, Hammereisenbach und Urach.

In der Gründungsversammlung am 30. April 2018 hat sich die Initiative GEGEN­WIND OBERES BREGTAL mit den Bürgerinitiativen Titisee-Neustadt und Schwarz­waldGegenwind (Kleines Wiesental) zu der BI Schwarzwald Vernunftkraft e.V. zusammen geschlossen. Gemeinsame Interessen liegen insbesondere auf dem Gebiet des Gesundheits- und des Landschafts-Schutzes im Schwarzwald sowie der Aufklärung beim Klimaschutz. Die 10 H-Abstandsregelung und der Schutz vor den von Windkraftwerken ausgehenden gravierenden Schall-Emissionen gehören eben­so zu den erklärten Zielen des neuen Vereins Schwarzwald Vernunftkraft, wie auch die Notwendigkeit, der Vernunft in der Energiewende wieder Vorrang zu geben und damit eine Stärkung des gesellschaftlichen Zusammenhalts und Wie­der-Zusammenkommens zu bewirken. Mit dem Zusammenschluss ist Schwarz­­wald Vernunftkraft e.V. Mitglied in der Bundesinitiative Vernunftkraft. Wie in der Satzung des Vereins Schwarzwald Vernunftkraft e.V. festgelegt wurde, blei­ben die drei Gründungsmitglieder jedoch selbständig handelnde Einheiten. Die Initiative GEGENWIND OBERES BREGTAL kann damit nach wie vor ihre Anliegen als Gesellschaft bürgerlichen Rechts eigenständig vertreten.


 

Bürgerinitiative Schwarzwald Vernunftkraft
Regionalgruppe Gegenwind Oberes Bregtal